Dienstag, 4. November 2014

... get cocodicted!

Auf den Produkttest von KULAU war ich wirklich sehr gespannt. Ich habe Kokusnusswasser schon oft in der Drogerie gesehen, aber mich nie dazu durchgerungen es zu kaufen, was wahrscheinlich auch an dem relativ hohen Preis liegt.

Mein Testpaket sah folgendermaßen aus. Vielen Dank an KULAU für den tollen Test!





Enthalten war:

- Bio-Kokoswasser PURE 330 ml
- Bio-Kokoswasser RELAX 330 ml
- Bio-Kokoswasser RENEW 330 ml
- Bio-Kokoswasser PURE 1,0 l
- Bio-Kokosöl RAW 200 ml
- Bio-Kokosblütenzucker PURE 150 g

Zunächst einmal zum Kokoswasser.Es ist im Moment das Kultgetränk bei Stars und Sternchen! Es handelt sich um die natürlich vorkommende Flüssigkeit im Inneren der Kokosnuss. Nicht zu verwechseln mit Kokosmilch!
Kokoswasser ist das ideale Getränk nach dem Sport. Es ist von Natur aus isotonisch, enthält viele Spurenelemente und natürliche Mineralstoffe.
Das Unternehmen KULAU verzichtet hierbei auf Aromastoffe, Ascorbinsäure
sowie auf die Verwendung von Konzentrat.

Das Kokoswasser von KULAU gibt es im Moment in drei verschiedenen Sorten. PURE ist 100 % natürliches Kokoswasser junger Kokosnüsse mit nur 15 Kalorien pro 100 ml.
RELAX ist mit natürlichem Extrakt der Holunderblüte angereichert und leicht mit Agavendicksaft gesüßt. Es kommt bei 100 ml gerademal auf 18 Kalorien.
RENEW enthält neben Kokoswasser noch Antioxidantien und Vitamine aus Aroniabeere und Granatapfel. Dezent gesüßt wird auch hier wieder mit Agavendicksaft und 100 ml kommen auf nur 21 Kalorien


KULAU Bio-Kokoswasser stammt aus kleinbäuerlicher Landwirtschaft auf den Philippinen und wird, aufgrund der hohen Qualitätsansprüche, in Deutschland abgefüllt.

Durch die drei verschiedenen Sorten ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei. Im Sommer kann man sich aus Kokoswasser und frischen Früchten sehr leckeres und vor allem gesundes Wassereis selbst herstellen.

Der Bio-Kokosblütenzucker PURE wird aus dem Nektar des Blütenstands der Kokospalme gewonnen und erinnert von Aussehen und Geschmack leicht an braunen Rohrohrzucker, nur weniger süß. Er ist sehr karamellig im Geschmack und eignet sich aufgrund seines schnellen Schmelzenz ideal zum Karamellisieren.
Ein Bauer kann am Tag etwa 2 kg Kokosblütenzucker herstellen, was dann auch den höheren Preis im Vergleich zu normalem Haushaltszucker erklärt und, meiner Meinung nach, auch rechtfertigt.
Ich habe ein paar Rezeptvorschläge mitgeschickt bekommen und für euch einmal ein Testbacken veranstaltet, aber dazu später mehr.

Das letzte Produkt, welches ich euch vorstellen möchte, ist das Bio-Kokosöl RAW . Jeder der sich schon einmal mit Kokosöl beschäftigt hat weiß, dass es ein absolutes Allroundprodukt ist, dass in keinem Haushalt fehlen darf.
Das Bio-Kokosöl bei KULAU wird direkt nach der Ernte aus dem frischen Fruchtfleisch, nicht aus den gelagerten Kokosraspeln, schonend kaltgepresst und unter 40 Grad abgefüllt.

Besondere Eigenschaften von Kokosöl:

- reich an Laurinsäure
- frei von Cholesterin
- enthält keine Farb- oder Konservierungsstoffe
- für Veganer oder laktoseintolerante Menschen besonders geeignet, weil es als Butterersatz benutzt werden kann
- lässt sich auch kalt sehr gut binden

Die Verwendungsmöglichkeiten von Kokosöl sind eigentlich unendlich. Egal ob in der gesunden, bewussten Küche, beim Backen, als Kosmetik, für eure lieben Vierbeiner oder im Haushalt. Ihr könnt euch gerne auf dem Kokosnussblog von KULAU noch einmal ausführlich informieren. Einfach hier klicken.

Nun zu den SCHOKO- KOKOS- MUFFINS (Vorsicht- die machen süchtig!)


Für 12 normalgroße Muffins benötigt ihr:

33g weiche Butter
75g Zucker
75g KULAU Bio-Kokosblütenzucker PURE
40g Mehl
90g Kuvertüre ( ich habe Zartbitter genommen und geschmolzen)
3 Eier
33g KULAU Bio-Kokosöl RAW
etwas KULAU Bio-Kokosblütenzucker PURE zum Bestreuen

Einfach alle Zutaten lange genug miteinander vermengen und auf 12 Muffinförmchen im Blech aufteilen. Nach Bedarf noch mit etwas KULAU Bio-Kokosblütenzucker PURE bestreuen und für 9 Minuten bei 190 Grad ( vorgeheizt) ab in den Ofen.
Ein tolles und unglaublich leckeres Dessert, vor allem wenn es mal schnell gehen muss. Stört euch nicht daran, dass die Muffins, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen, von der Konsistenz her etwas wie Soufflé sind- das ändert sich beim Abkühlen.
Mir persönlich sind die Muffins fast ein wenig zu süß, daher werde ich beim nächsten mal den Kristallzuckeranteil etwas verringern, aber das ist Geschmackssache.

Wem jetzt das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, der gelangt genau hier zum Onlineshop von KULAU.

P.S.: Ich verwende das Kokosöl übrigens auch immer zur Behandlung von meinen Echtholzarbeitsplatten in der Küche. Die brauchen besondere Pflege und da das Kokosöl schon bei ca. 26 Grad schmilzt, lässt es sich super auf der Arbeitsplatte verteilen und es duftet angenehm nach Kokos- was will man mehr :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen