Sonntag, 23. November 2014

Neue Frühstückslieblinge

Vor Kurzem hab ich euch ja bereits erzählt, dass ich viele neue Lieblinge auf meinem Frühstückstisch habe und vier weitere möchte ich euch heute einmal vorstellen.

Vielen Dank an die Firma Zentis für die freundliche Kommunikation und vor allem für die leckeren Konfitüren. Und die Löffel- ich liebe sie! Ihr könnt euch nicht vorstellen wieviele Leute mir die schon streitig machen wollten ;-)






 Zugeschickt bekommen habe ich:

- Zentis Badische Erdbeere
- Zentis Bodensee Apfel
- Zentis Pfälzer Pflaume
- Zentis Badische Schwarzkirsche
- 4 Zentis Marmeladenlöffel

Die vier Sorten gehören zur Reihe " Heimische Früchte" und werden, wie der Name schon sagt mit Obst aus deutschen Obstgärten hergestellt.
Für das 250 Gramm Genießerglas werden 50 Gramm Frucht je 100 Gramm  Konfitüre verwendet.
Rein optisch sind die Gläser schon mal ein absoluter Hingucker und der Geschmack ist himmlisch.
Als ich den ersten Löffel Sauerkirsch auf mein Brötchen getrichen habe, hatte ich vier ganze Schwarzkirschen erwischt- lecker! Ich liebe stückige Marmelade und wenn es dann noch so viel Frucht ist, was will man mehr.

Die Sorte Bodensee Apfel hatte ich mir vorher schon gekauft und ich weiß noch, dass es so lecker war, dass mein Freund davon nichts abbekommen hat ;-)
Vielleicht hat er ja diesmal mehr Glück...

Auch die Erdbeermarmelade schmeckt pur auf´s Brötchen am besten. Ihr könnt sie natürlich auch zum Backen verwendet oder leckere Shakes damit verfeinern.

Die Sorte Pfälzer Pflaume habe ich noch nicht geöffnet, aber das hat einen guten Grund. Eigentlich wollte ich sie sofort aufmachen und kosten, aber dann hab ich das tolle Rezept entdeckt, dass Zentis mir mitgeschickt hat. Und sobald es die Zeit erlaubt werde ich den leckeren `Pflaumenkuchen mit Marzipanstreuseln´ backen und das Ergebnis dann mit Rezept hier auf meinem Blog vorstellen.

Ihr dürft also gespannt sein. Für mich sind die `Heimischen Früchte´ definitiv Produkte, die in Zukunft in meinem Einkaufswagen landen werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen