Dienstag, 10. Februar 2015

Lauter Leckereien von der Dip- Fee

Habt ihr schonmal was von der Dip- Fee gehört? Ich bis zu meinem Test auch noch nicht, aber da hab ich wirklich etwas verpasst.
Als ich mein Päckchen aufgemacht habe und mir schon der leckere Duft von allerlei Gewürzen entgegenströmte, war ich positiv überrascht. Wann sollte ich bloß die ganzen verschiedenen Sorten testen? Die liebe Dip- Fee schickte mir nämlich gleich 16(!) verschiedene Gewürzmischungen zu.






Nun, zähle ich euch mal die Sorten auf:

- Röstzwiebel Grillbutter
- Dip Bruschetta Arrabiatta
- Dip Caramba
- Dip Kräuter- Tomate
- Dip Café de Paris
- Dip Costa Rica
- Dip Al Olio
- Dip Gartenkräuter
- Dip San Diego
- Hot Spice Salz
- Currysalz
- Zitronen Pfeffer
- Bratkartoffel- Traum
- Kräuterbutter
- Pesto Bärlauch
- Fire Roastedt Cinnamon

Die Namen habe ich euch alle so übernommen, wie sie auf den Päckchen stehen. Wobei ich denke, dass man anstatt "roastedt" dann doch eher "roasted" gemeint hat. Aber vielleicht war es auch Absicht.
Zusätzich dazu gab es noch einen obligatorischen Flyer und eine Zettelsammlung mit allerlei Tipps, wie man denn am besten so eine Dip Party schmeißt ( das kann man nämlich auch machen; ist so ein bisschen ähnlich wie eine Tupperparty, nur mit Dips- klingt auf jeden Fall interessant) und jede Menge Info´s zu den ganzen Gewürzmischungen und Dips. Außerdem noch ein paar Rezeptideen. Ich finde, da steckt so viel Arbeit drin und es ist eine sehr schöne Idee, seinen Kunden Anregungen mit zu schicken, aber leider auch hier einige Rechtschreibfehler. Und ich weiß, viele von euch denken vielleicht, mein Gott, das kann ja mal passieren. Aber wir reden nicht von einem Kommafehler oder so etwas, sondern von Wörtern wie "Portato- Weges". Ich gehe davon aus, dass Potato Wedges gemeint sind, aber sorry- für mich ein absolutes No- Go, wenn ich ein Produkte verkaufe, dann möchte ich auch, dass das Gesamtpaket stimmt.

Vor allem finde ich es so ärgerlich, weil die Produkte und die Idee an sich echt klasse sind! Ich hab mir mal die Röstzwiebel Butter und den Bruschetta Arrabiatta Dip mit Knoblauch gemacht und die waren beide echt lecker. Einfach ein paar Frikadellen und selbstgebackenes Baguette dazu- yummy!

Man benötigt auch wirklich wenig von den Gewürzzubereitungen, sie sind also sehr ergiebig. Bei der Grillbutter braucht man 1-2 TL auf 125 Gramm Butter und bei dem Dip 1 EL auf 1 Becher Cremé Fraiche. Man muss auch nicht zwangsläufig Cremé Fraiche nehmen, Frischkäse tut es auch.




Das Ganze lässt man dann 2 Stunden durchziehen und fertig ist der leckere Dip. Für mich nicht nur im Sommer ein Highlight. So kann man ohne großen Aufwand auch mal 3 oder 4 verschiedene Dips für den Grillabend zaubern und ist in Sekundenschnelle fertig.

Schaut doch selbst HIER nach, da könnt ihr euch die Probierbox mit 16 verschiedenen Sorten für 15,00€ bestellen und euch erstmal durchprobieren, was euch schmeckt.
Fazit: Tolle Idee und tolle Produkte, die auch gut schmecken und auch bei der Verwendungsmöglichkeit sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, nur die Rechtschreibgeschichte bleibt ein kleiner Beigeschmack;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen