Sonntag, 26. April 2015

Hier bleibt kein Brot trocken...

Auch wenn uns Petrus kommende Woche wieder nicht ganz so gut gestellt sein soll und es etwas abkühlt, so merkt man doch deutlich, dass der Sommer vor der Tür steht.
Und damit auch endlich wieder gemütliche Abende im Freien. Wenn ihr mal zu einer Grillparty eingeladen seid oder sich spontan Gäste angekündigt haben, dann macht doch am besten einen leckeren Elsässer Wurstsalat. Das Rezept kommt weiter unten im Artikel.



Wie ich darauf komme? Ganz einfach- durch das schöne Buch "Brotaufstriche" von Stefan Wiertz, dass ich euch heute einmal vorstellen möchte.
Denn meistens ist es doch so, ein leckeres Brot ist schnell selbstgebacken, aber dann steht man vor der Frage, welchen Aufstrich es dazu gibt. Natürlich bietet der Supermarkt uns eine große Auswahl davon, aber so richtig schmeckt doch nur Selbstgemachtes :-)
Außerdem weiß man so genau, welche Zutaten drin sind und kann auf eventuelle Allergien oder Unverträglichkeiten der Gäste eingehen.

In dem Buch findet ihr auch viele laktose- und glutenfreie Rezepte. Aber schauen wir zunächst einmal, mit welchen Kapiteln wir hier überrascht werden.
Das Buch startet mit dem Kapitel "Vegan & Vegetarisch", wo ihr nicht nur Brotrezepte geboten bekommt sondern auch Leckeres, wie Ingwer- Apfel- Streich, Sellerie- Birnen- Salsa mit Aprikose oder Feines Paprikaragout.
Anschließend wird euch im Kapitel "Mit Fleisch & Fisch" gezeigt, wie ihr, unter anderem, ein leckeres Wildpaté oder einen Lauch- Croúton- Puten- Streich zubereitet.
Das Lieblingskapitel eines jeden Schleckermäulchens ist wohl "Süße Aufstriche". Die Rezeptvariationen reichen von Dunkler Mandelcreme, über Amlou, bis hin zu Backofen- Pflaumenmus.
Der letzte Teil des Buches widmet sich den vielfältigen Geschenkideen, die ihr in eurer Küche zaubern könnt. Tipps und Tricks warten auf euch. Besonders schön finde ich, dass es noch eine Art Übersicht gibt, welches Rezept ihr mit dazugekauften Artikeln zu einem echten Geschenkeknüller kombinieren könnt.

Bevor ich euch jetzt sage, wo ihr das Buch kaufen könnt, habe ich noch das Rezept für den leckeren "Elsässer Wurstsalat" für euch.

Das benötigt ihr für 4 Portionen ( sehr große Portionen ;-)  )

-  1 Gemüsezwiebel
- 1 EL Zucker
- 1 TL Meersalz
- 800g Geflügelfleischwurst in Scheiben
- 170 g Grünländer Schnittkäse "mild & nussig"
- 6 Cornichons
- 1 Bund Schnittlauch
- 1 EL Apfelessig
- 1 EL naturtrüber Apfelsaft
- 2 EL Rapsöl

Natürlich könnt ihr varieren, wie euch beliebt. So war mein Käse ein Gouda und der Schnittlauch kam aus dem Froster. Das ist wirklich euch überlassen. Mir persönlich war es auch zu wenig Essig, aber das ist Geschmackssache.

Zuerst schneidet ihr die Zwiebel in feine Ringe und lasst sie zusammen mit dem Zucker und dem Salz in einer separaten Schüssel abgedeckt bei Zimmertemperatur gut eine halbe Stunde ziehen.

In der Zwischenzeit könnt ihr schonmal die Fleischwurst und den Käse in feine Streifen schneiden und in einer großen Schüssel vermengen.
Jetzt schneidet ihr die Cornichons in feine Würfel und gebt, den in kleine Röllchen geschnittenen Schnittlauch sowie Apfelessig, Apfelsaft und Rapsöl mit den Gurken zusammen in die große Schüssel. Jetzt nur noch die Zwiebeln dazu und alles gut durchmischen.
Im Buch steht, dass das Ganze 30 Minuten bei Zimmertemperatur ziehen soll. Mir persönlich ist das etwas zu kurz, also bereitet den Salat ruhig schon am Vortag zu. Dann aber über Nacht in den Kühlschrank und nicht vergessen ihn rechtzeitig wieder herauszunehmen, damit er beim Essen dann Zimmertemperatur hat.
Anrichten könnt ihr das ganze auch, wie auf dem Foto, in hübschen Weckgläsern, das gibt nochmal einen besonderen Hingucker auf dem Buffet :-)



Bestellen könnt ihr das Buch, erschienen im Südwest Verlag, für 14,99€ mit der ISBN 978-3-517-08954-6 unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.
Und denkt daran, die nächste Grillparty kommt bestimmt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen