Mittwoch, 13. Mai 2015

Ein Traum am Kaminfeuer

Vor einiger Zeit hatte ich euch ja schon mal ein Buch von Abby Clements vorgestellt. Heute kommt ein weiteres Werk von ihr, nämlich "Ein Traum am Kaminfeuer". Was auf den ersten Blick aussieht und klingt, wie ein Buch für verschneite Winterabende, kann getrost auch als Sommerlektüre genutzt werden.
Da sind wir auch schon am einzigen negativen Kritikpunkt. Aufgrund der Covergestaltung und des Titels, ist es sicherlich ein Buch, das sich nicht viele im Sommer kaufen würden, obwohl es eigentlich nur so heißt, weil die Geschichte ihr Ende im Winter findet und es eben der Traum der Hauptfigur ist.



Schauen wir uns doch mal den Klappentext genauer an:

"
Endlich könnte sich Amelias Traum vom Cottage auf dem Land erfüllen- wären da nicht ein paar Hindernisse...

Amelia hat einen Traum: mit ihrem Mann Jack im eigenen gemütlichen Cottage auf dem Land vor dem Kaminfeuer sitzen. Und plötzlich erhält das Paar aus London tatsächlich die Chance, ein heruntergekommenes Cottage am Rande eines bezaubernden Dorfes in Kent zu kaufen.
Ihr neues Heim erfordert allerdings mehr Arbeit als gedacht. Es stellt sogar ihre Ehe auf eine harte Probe, denn bei den Renovierungsarbeiten lernt Amelia durch die Geschichte des Hauses ganz neue Dinge über die Liebe. Und während Weihnachten unaufhaltsam näher rückt, muss sie sich schließlich fragen, ob ihr Kaminfeuertraum jemals wahr werden wird.
                                                                                                                                                         "

Die Covergestaltung gefällt mir, wie auch schon bei dem anderen Buch der Autorin, sehr gut. Viel Glitzer und schöne weihnachtliche Ornamente. Außerdem ist auch das Cottage abgebildet, um das sich das ganze Buch ja dreht. Ich finde, es ist noch nicht mal so sehr der Titel, der das Buch weihnachtlich macht, sondern vor allem die Umschlaggestaltung. Vielleicht hätte man das etwas neutraler machen können, um auch im  Frühling oder Sommer Käufer und Leser zu erreichen. Denn das Buch an sich ist wirklich toll. Es ist in drei Teile aufgeteilt: Teil 1 "Sommer", Teil 2 "Herbst" und Teil 3 "Winter".
Während man im Sommer noch allgemeinere Dinge und die Vorgeschichte erfährt, geht es im Herbst und Winter schließlich um die Renovierung des Cottage. Jedes Kapitel ist einem Raum des Hauses gewidmet und startet mit einem kurzen Absatz zur Ideensammlung. Danach geht es in den einzelnen Kapiteln immer darum, wie sie diesen Raum letztenendes verändert haben.

Jeder, der schon mal mit seinem Partner ein Haus gekauft hat, oder eine Wohnung renoviert hat, um dann anschließend noch einen nervenraubenden Umzug hinter sich zu bringen, der weiß, dass so eine Veränderung die Beziehung auch immer auf eine Probe stellt. Bei dem einen weniger schlimm, bei dem anderen eine harte Probe. Dann geht es darum, gemeinsam den Weg zu gehen und an einem Strang zu ziehen. Genau vor solchen Schwierigkeiten stehen Amelia und Jack, denn während sie das  Cottage renoviert und dabei tatkräftige Unterstützung von den Enkeln des Vorbesitzers bekommt, geht Jack weiterhin seinem Beruf in London nach und hat nur wenig bis gar keine Zeit für das Hausprojekt und für seine Ehe.

Doch einer der beiden Enkel ist immer für Amelia da und gibt ihr die Geborgenheit, die eigentlich ihr Mann ihr geben sollte. Werden Jack und Amelia die Kurve bekommen und ihre Ehe retten? Oder steht Amelia womöglich mit dem Cottage am Ende alleine da? Oder ist sie gar nicht so alleine, wie sie immer dachte?

Ihr erfahrt es, wenn ihr dieses Buch kauft ;-) Es lässt sich leicht und locker lesen und ist, eingekuschelt in eine Decke mit einer schönen Tasse Tee, ein idealer Abendbegleiter.

Bestellen könnt ihr das Buch, erschienen im Goldmann Verlag mit der ISBN 978-3-442-48191-0 für 8,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.
Viel Spaß beim Lesen dieses schönen Nicht- nur- Winter- Buches :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen