Freitag, 12. Juni 2015

"Und wenn uns das nicht reicht, stehlen wir uns einfach einen weiteren Tag."

Ihr seid noch auf der Suche nach der passenden Lektüre für den Sommer? Dann kann ich euch das neue Buch von Adriana Popescu wärmstens empfehlen. Es trägt den Titel "Ewig und eins" und ist vor Kurzem im Piper Verlag erschienen.





Schauen wir uns mal den Klappentext an:

"
Die erste große Liebe vergisst man nie...
Sie dachten, ihre Freundschaft wäre für immer. Doch dann kam das Leben. Nach sieben Jahren Funkstille sehen sich Ben, Jasper und Ella auf einem Klassentreffen wieder. Als die Feierlichkeiten zu Ende gehen, beschließen die drei, noch weiter zusammen um die Häuser zu ziehen. Wie damals. Nur für eine Nacht. Doch noch immer sind viele Fragen offen, und je später es wird, desto schneller schlägt Ellas Herz- bis ein paar über die Jahre hinweg gerettete Worte es brechen lassen. Vielleicht für immer.
                                                                                                                                                 "

Fangen wir doch heute mal außen an, mit der Umschlaggestaltung. Ich finde, sie ist besonders gut gelungen. Es zeigt drei Menschen, die im Sommer auf einer Wiese stehen und die Hände zum Himmel strecken. Auch das abgerissene Zettelchen mit dem Autorennamen, das mit Klebeband "festgeklebt" ist, finde ich einen sehr schönen Einfall. Auf den ersten Blick sieht man, dass auf dem Cover ein spätsommerlicher Abend abgebildet ist. Es fängt langsam an zu dämmern und die Figuren sind als Schattenumrisse zu sehen.
Sehr passend, denn das komplette Buch spielt in ein und derselben Nacht. Am Anfang hatte ich Zweifel, dass es sich eventuell zu lange hinziehen könnte, wenn man mal bedenkt, dass manch andere Werke sich mit ganzen Jahrzehnten auf der selben Seitenanzahl beschäftigen. Doch meine Sorge blieb unbegründet. Die Hauptfiguren Ben, Jasper und Ella waren mir von Beginn an sympathisch und man ist von der ersten Seite an mitten im Geschehen.

In dem Buch geht es um eine ganz besondere Freundschaft, die wohl jeder von uns in seinem Leben schon erlebt hat oder noch erleben wird, denn ich glaube, so etwas Besonderes erlebt man nur einmal.
Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr wisst, dass es eine Person gibt, die stets für euch da ist. Die euch in euren Ideen und Zukunftsplänen bestärkt und euch in schwierigen Zeiten immer unterstützt, mit der ihr einfach überall Zuhause seid? Dann haltet diese Person ganz sehr fest, denn ist so eine Freundschaft einmal kaputt, wird es wohl mit niemandem anderen so sein.

Genauso geht es auch den Protagonisten dieses Buches. Sie waren während ihrer Schulzeit unzertrennlich. Ella und Ben sind ein Paar und Jasper ist der beste Freund der beiden. Zusammen gegen den Rest der Welt, das hatten sie sich geschworen. Aber wie das nunmal so ist im Leben, passiert doch irgendwie immer alles anders als gedacht. Und so kommt es, dass Ella zugunsten ihrer Tanzkarriere nach New York zieht und auch Jasper und Ben zwar ab und an Kontakt haben, aber beide ihr eigenes und vollkommen unterschiedliches Leben genießen. Der eine beim Fernsehen, der andere als Künstler, der in der ganzen Welt Zuhause scheint.

Am Tag des Klassentreffens trifft das Dreiergespann wieder aufeinander und hat sich eine Menge zu erzählen. Denn die Jahre sind nicht spurlos an ihnen vorbeigegangen, sie haben viel erlebt.
Und so kommt es, dass eine Nacht das Leben von drei Menschen vollkommen auf den Kopf stellt und am Ende wartet eine Überraschung mit der wohl kein Leser gerechnet hat.

Wenn ihr nun auch wissen wollt, was Jasper, Ben und Ella in der Nacht alles erlebt haben, was ein Zehn- Meter- Turm damit zu tun hat und was es alles mit dem Brief auf sich hat, der Ella seit Jahren nicht mehr aus dem Kopf geht, dann bestellt euch das Buch mit der ISBN 978-3-492-30656-0 für 9,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Eine Lektüre, die euch so schnell nicht mehr loslassen wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen