Dienstag, 30. Juni 2015

Was koch´ich heute?

Eine Frage, die sich wohl Tag für Tag Millionen Menschen auf der Welt stellen, sowie auch ich. Und irgendwie fällt man doch immerwieder in das alte Muster zurück und es gibt dann halt das, was es eigentlich immer gibt. Kennt ihr das? Ich kann nicht die Einzige sein ;-)

Schmecken soll es, auf jeden Fall und ewig im Supermarkt 234 verschiedene Zutaten zusammensuchen und ein halbes Vermögen ausgeben wollen wir dann auch nicht. Und die Zubereitung wollen wir auch ohne ein abgeschlossenes Masterstudium problemlos schaffen. Passend dazu ist im blv Verlag ein fantastisches Buch von Claudia Conrath erschienen- "Was koch ich heute?"






Das Buch umfasst insgesamt 111 Lieblingsrezepte der Bayern 3- Hörer, aber schauen wir uns zunächst mal den Klappentext an:

"
Jeden Tag die gleiche Frage: Was koch´ich heute? Mit diesem Kochbuch geht´s leicht und schnell, etwas auf den Tisch zu bringen, das allen schmeckt und Abwechslung bietet. Dank den "Frühaufdrehern" von Bayern 3, der Morgensendung des Bayerischen Rundfunks! Hörer schicken ihre Lieblingsrezepte, Moderatorin Claudia Conrath stellt sie wochentags um 8.20 Uhr live im Radio vor. Aus den Beiträgen der "Koch- Community" ist nun diese wunderbare Sammlung entstanden. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!
                                                                                                                                                  "

Das Buch selbst ist in fünf große Kapitel eingeteilt:

- Ruck- Zuck- Rezepte- die Allerschnellsten
- Hits für Kids- das schmeckt immer!
- Schick & easy- Poser- Rezepte für besondere Momente
- Bodenständig schlemmen- deftig- üppig- lecker
- Sweets for my sweet- Süßes für die Seele

Auf über 150 Seiten bietet es genug Rezepte für garantiert jeden Gaumen. So gibt es im ersten Kapitel Schnelle Steaks auf Zucchini, Bandnudeln mit Frischkäsesauce, Ofenpfannkuchen mit Gemüse oder Viertelstunden- Nudelpfanne.
Im zweiten Kapitel warten Schinkennudeln mit Gemüse, Karottenpuffer mit Kräuterquark oder Hackfleisch- Ufos auf hungrige Kindermäuler.
Im dritten Kapitel geht es mit Ossobuco, Bärlauchrisotto oder Lende im Schinkenmantel dann etwas schicker zu.
Alle Freunde von deftiger Hausmannskost kommen dann im vierten Kapitel mit Leckereien, wie Leberkäs- Lasagne, Magronenschmaus aus der Schweiz oder Pilzknödeln voll und ganz auf ihre Kosten.
Auch etwas Süßes darf natürlich nicht fehlen. Dafür gibt es im letzten Kapitel Rezepte, wie Grießknödel mit Äpfeln, Süße Gnocci mit Zimtkirschen oder Finnischer Ofenpfannkuchen.

Aber was wäre eine Kochbuchvorstellung ohne ein Rezept für euch? Eben. Also hab ich die Potugiesische Kartoffel- Chorizo- Suppe für euch ausprobiert.

Ihr benötigt für 4 Personen:

- 300g Chorizo (spanische Paprikawurst)
- 1 große Zwiebel
- 2 Knoblauchzehen
- 2 große Süßkartoffeln
- 500g Kartoffeln
- Paprika edelsüß
- 2-3 EL gekörnte Hühnerbrühe
- Salz
- Pfeffer
- 1 EL Olivenöl zum Braten

Zuerst schneidet ihr die Chorizo in dünne Scheiben und schält und würfelt die Zwiebel und den Knoblauch. Die Süßkartoffeln und die Kartoffeln schälen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Dann die Wurstscheiben in einem Topf im heißen Öl anbraten, herausnehmen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
Die Zwiebel und den Knoblauch im Bratfett andünsten und anschließend die Kartoffelstücke zugeben und mit Paprika bestäuben. 1,5 Liter Wasser zugießen, aufkochen lassen und die gekörnte Brühe zugeben. Jetzt alles 25 Minuten kochen lassen. Zum Schluss die Chorizoscheiben zugeben und kurz erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und genießen.


Bestellen könnt ihr das Buch, erschienen im blv Verlag mit der ISBN 978-3-8354-1413-6 für 19,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen