Samstag, 18. Juli 2015

30 Tage und ein ganzes Leben

Lebt ihr euer Leben schon, wie es euch gefällt oder lasst ihr euch noch von anderen beeinflussen? Meist ist es doch so, dass man immer auf Sicherheiten setzt und sein Leben dann doch nicht so gestaltet, wie man gerne möchte. Entweder aus Angst oder aus Rücksicht auf andere. Aber eigentlich sollte es doch gar nicht so schwer sein, das zu tun, was einen wirklich glücklich macht.
Die Buchläden sind im Moment voll von Büchern, die sich mit dem Sinn des Lebens beschäftigen und darüber berichten, wie Protagonisten ihre letzten Tage verbringen. Ich habe schon einige Bücher dieser Art gelesen und "30 Tage und ein ganzes Leben" von Ashley Ream ist eins davon.








Mal sehen, was der Klappentext sagt:

"
Aufleben statt aufgeben.
30 Tage gibt sich die erfolgreiche Künstlerin Clementine, um das eigene Ableben zu organisieren. 30 Tage, die sie ausschließlich so verbringen möchte, wie sie es will- nicht wie andere es von ihr erwarten. 30 Tage, die ihr Leben für immer verändern.
                                                                                                                                                             "

Clementine lebt mit ihrer Katze Chuckles alleine in einer Wohnung, die gleichzeitig auch ihr Arbeitsplatz ist. Die erfolgreiche Künstlerin stellt ihre Werke regelmäßig auf großen Ausstellungen aus.
Von ihrem Mann ist sie getrennt und sie kommt so eigentlich ganz gut klar, währen da nicht ihre schwarzen Tage und die Unmengen an Tabletten, die ihr Leben erträglicher machen. Doch damit ist nun Schluss- sie spült ihren Tablettenvorrat in der Toilette runter, kündigt sowohl ihren Seelenklemptner, als auch ihre langjährige Assistentin Jenny. Sie will das Leben so nicht mehr und beschließt nur noch 30 Tage zu leben.

Doch bald muss sie feststellen, dass vieles nicht das ist, wonach es scheint. Sie muss sich eingestehen, dass sie ihren Mann nie wirklich vergessen konnte- zu dumm nur, dass dieser schon wieder eine Neue am Start hat. Und dann gibt es ja auch noch Elaine, die ebenfalls Künstlerin ist und mit ihrer manipulativen Art für so manchen Skandal sorgt.
Wird es Clementine wirklich schaffen sich von ihrem geliebten Chuckles zu verabschieden? Kann sie mit ihrem Mann noch ein letztes Gespräch führen oder ist der Zug bereits abgefahren? Selbst wenn, was würde das bringen, wenn sie in 30 Tagen gar nicht mehr hier sein wird? Aber eigentlich ist es doch für ein klärendes Gespräch nie zu spät, oder? Und welche besondere Rolle spielt ihre Assistentin Jenny? Ich kann euch verraten, dass sie noch für einen großen Überraschungsmoment sorgen wird.

Findet es selbst heraus und bestellt euch das Buch erschienen im btb Verlag für 12,99€ mit der ISBN 978-3-442-74611-8 unter anderem HIER auf der Verlagswebsite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen