Freitag, 14. August 2015

Heute schon einen Kuchen geschickt bekommen?

Mittlerweile sind den Shoppingmöglichkeiten im world wide web ja quasi keine Grenzen mehr gesetzt. Da wundert es nicht, dass man sich auch Kuchen direkt an die Haustür liefern lassen kann.
Send a cake war Deutschlands erster Online- Kuchen- Versender und verspricht auf seiner Website in Handarbeit hergestellte Kuchen in Meisterqualität. Nun ja, da hängt die Messlatte ja ganz schön hoch. Schauen wir doch mal, wie mein Testpaket aussah.








Die Verpackung finde ich schon mal sehr gut- der Karton ist niedlich gestaltet und auch für die Transportsicherheit ist durch die Luftkissen optimal gesorgt. Besonders gestört hat es mich jetzt nicht, dass das Paket ungekühlt kam, ich kann allerdings auch nicht beurteilen, wie mein Kuchen ausgesehen hätte, wenn er Schokoglasur gehabt hätte. Die hatte meiner leider nicht :-(
Aber wir wollen mal nicht vorher schon meckern. Das Ganze nennt sich auf der Internetseite übrigens 12-er Teampaket und kostet 24 Euro. Das ist ja schon ein stolzes Sümmchen für Rührkuchen, aber ihr sollt euch ja auch nicht jeden Tag eure Kaffeetafel damit bestücken. Und zu besonderen Anlässen darf es auch ruhig mal etwas Besonderes sein.





Was mir zuerst aufgefallen ist- natürlich sieht so ein gestapeltes Türmchen unheimlich süß aus aber praktisch ist das leider nichts für glasierte Gebäcke. Sobald ihr nämlich einen Gugl abnehmt, klebt die Glasur vom unteren Gugl mit dran und das sieht dann nicht mehr ganz so schön aus. Lieber einzeln nebeneinander verpacken, dann klappt´s auch mit der Glasur.
Sehr niedlich finde ich die kleine Zitronen- und Orangen- Deko. Mehr muss so ein kleiner Gugl auch gar nicht haben, meiner Meinung nach.
Warum allerdings auf meiner Servierplatte dunkle Schokolade geklebt hat, das weiß wohl nur der liebe Gott, denn Schokolade hatte ich ja gar nicht im Paket. Nun gut, vielleicht wurden damit ja die Gugl an die Platte geklebt. Wer weiß das schon ;-)




Jetzt hab ich mir nur gedacht- bitte lass sie so toll schmecken, wie sie aussehen. Mein Wunsch wurde leider nicht erhört. Die Gugl sind auf jeden Fall mit schön viel Schokolade im Inneren, beziehungsweise einem leckeren Zitronengeschmack bei der anderen Sorte. Leider krümeln sie, trotz Saftigkeit sehr auseinander und auch der Geschmack konnte mich nicht überzeugen. Allerdings muss ich auch sagen, dass sie dem Mann des Hauses sehr gut geschmeckt haben. Vielleicht bin ich also doch ein wenig verwöhnt, was so etwas angeht, da ich sonst immer nur frisch backe, und das ziemlich gut, wie ich finde (hust...Eigenlob);-).

Schaut doch mal HIER auf der Website von send a cake vorbei. Sie haben auch eine Sachertorte im Angebot und bunt verzierte Gugl für sämtliche Anlässe. Denn ihr wisst ja, über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen