Donnerstag, 24. September 2015

Bier aus Alpirsbach

Über 100 Liter Bier trinkt der Durchschnittsdeutsche im Jahr- ganz schön viel, oder? Hunderte verschiedener Marken buhlen mit den verschiedensten Sorten um die Gunst der Biertrinker und meist ist es doch so, dass man bei einer Marke bleibt, wenn man erstmal einen guten Tropfen gefunden hat.
Bei uns sieht das etwas anders aus und zum Glück ist der Mann des Hauses offen für andere Biersorten, denn die Firma Alpirsbacher hat uns eine sehr große Auswahl zum Testen geschickt.









Folgende verschiedene Sorten waren in 0,33l oder 0,5l Flaschen dabei:

- Kloster Starkbier
- Kloster Dunkel
- Kloster Zwickel
- Kloster Weisse
- Kloster Stoff
- Weizen Hefe Hell
- Weizen Hefe Dunkel
- Weizen Isotonisch
- Weizen Kristall
- Spezial
- Pils
- Alkoholfrei Isotonisch
- Kleiner Mönch
- Radler

Selbstverständlich haben wir noch nicht alle Sorten probiert- das würde mir auch sehr zu denken geben ;-)
Aber die. die wir vekostet haben, haben uns alle gut geschmeckt. Lediglich das Radler könnte etwas mehr Kohlensäure vertragen, aber das ist wohl auch eine persönliche Geschmackssache.
Ansonsten sind zwischen allen bisher getrunkenen Sorten immer kleine aber feine Unterschiede zu schmecken, was sehr spannend ist.
Und ich bin mir sicher, dass auch für euch das passende Bier dabei ist.
HIER auf der Website von Alpirsbacher findet ihr nicht nur jede Menge Informationen zu den einzelnen Biersorten, sonder auch einen tollen Onlineshop, in dem es noch viel mehr gibt, als "nur" Gerstensaft.
Übrigens könnt ihr euch da auch den gemischten 20-er Kasten von meinem Test bestellen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen