Samstag, 12. September 2015

Schmid´s Nudeln im Test

Vor kurzer Zeit erreichte mich ein schönes Testpaket der Firma Schmid´s. Da es in einer Styroporbox kam, musste es ja was Gekühltes sein und siehe da, eine kleine aber feine Auswahl aus dem Sortiment.







Enthalten war:

- Schwäbische Schupfnudeln
- Schlemmer Spätzle
- Schlemmer Spätzle vegan
- Schlemmer Spätzle getrocknet (hat es leider nicht mit aufs Bild geschafft)

Die getesteten Teigwaren sind alle ohne Zusatz- oder Konservierungsstoffe. Erhältlich sind sie vorgekocht und verzehrbereit (bis auf die trockenen Spätzle ohne Bild) im 500 Gramm Beutel. Außerdem werden 100% Freilandeier aus Baden- Württemberg verwendet, was ich sehr gut finde, da wir selbst auch nur Freiland- oder Bio- Eier kaufen.
Lagert die Nudeln am besten bei 4 bis 7 Grad und verbraucht sie nach dem Öffnen umgehend auf. Das sollte angesichts des Geschmacks allerdings kein Problem sein ;-)

Euch stehen verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten zur Wahl. Zum einen könnt ihr die Spätzle, sowie auch die Schupfnudeln in der Pfanne zubereiten, indem man sie einfach mit 3 EL Wasser leicht anbrät.
Im Topf geht das Ganze auch schnell- nur 1- 2 Minuten in kochendes Salzwasser geben, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
Außerdem steht euch auch noch die Zubereitung in der Mikrowelle offen. Hier könnt ihr die Spätzle entweder mit Soße oder 3 EL Wasser bei 600 Watt etwa 3 Minuten erhitzen.

Uns haben die Produkte alle sehr gut geschmeckt und die vegane Variante der Spätzle gefiel uns geschmacklich sogar etwas besser. Übrigens war nicht nur die Schupfnudelpfanne mit Kasseler ein Leckerbissen, sondern auch die Spätzle mit Gulasch. Probiert´s einfach mal aus oder schaut mal HIER auf der Website von Schmid´s Teigwaren vorbei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen