Samstag, 10. September 2016

Der zweite Fall für Adam Danowski

Der deutsche Autor Till Raether, der mit seinem Buch "Treibland" bereits für den Friedrich- Glaußer- Preis nominiert war, hat nun mit einem zweiten Fall für den Kommissar Adam Danowski wieder einen draufgelegt und sorgt für viele Stunden atemberaubenden Lesestoff.




Werfen wir mal einen Blick auf den Klappentext:

"
Es ist Abend, dunkel. Im Elbtunnel herrscht wie immer Stau. Plötzlich ein Schuss. Der Fahrer eines weißen Geländewagens sackt über dem Lenkrad zusammen. Der Täter entkommt unerkannt. Ein Amokläufer? Der Beginn eines Bandenkrieges? Alle Spuren führen ins Nichts. Und dann interessiert sich mit einem Mal ein amerikanischer Geheimdienst für den Fall.

Hauptkommissar Adam Danowski gilt trotz seines jüngsten Ermittlungserfolges als unberechenbar. Auch diesmal geht er eigene Wege. Die führen in eine Neubausiedlung inmitten weiter Moorwiesen am Rande der Stadt, an verlassene Orte und düstere Geheimgänge.

                                                                                                                                                            "

Ich kannte den Autor bisher noch nicht und muss sagen, dass es sicher nicht das letzte Buch ist, welches von Till Raether in meine Bibliothek gewandert ist. Es ist nicht nur irgendein Kriminalroman, sondern mit so viel realen Fakten und Hintergrundwissen gespickt, dass es einem noch viel realer vorkommt, als man zunächst denkt. Direkt auf den ersten Seiten taucht man sofort in düstere Szenen ein, die nichts für schwache Nerven sind. Zeit hat der Leser also nicht, so langsam in die Geschichte reinzukommen, aber das ist ja auch kein Liebes- Happy- End- Roman. Es bleibt spannend, und das Seite für Seite. Ich habe viel gehört, dass Leute das Buch von Till Raether an einem Tag durchgelesen haben und ja, jetzt kann ich das nachvollziehen. Ich bin mehr als gespannt auf den dritten Fall für Adam Danowski, er ist einem mit seiner Art richtig ans Herz gewachsen.

Bestellen könnt ihr das Buch mit der ISBN 978-3-499-26671-3 für 9,99€ unter anderem HIER auf der Verlagswebsite vom rowohlt Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen