Montag, 19. Dezember 2016

Es bleibt technisch auf dem #FrBT2016

Niemand, der mich gut kennt, würde mir freiwillig einen wichtigen Schlüssel anvertrauen. Ich bin nicht schusselig oder so, ich hab´s halt einfach nur nicht so mit Schlüsseln ;-) Ich glaube sogar, dass ein kompletter Schlüsselbund immernoch bei meinen Großeltern in der Dachrinne liegt. Ich denke, das ist alles, was man wissen muss.
Es scheint, als ob die Firma Gigaset genau das wusste und deshalb direkt ein Sponsor des Bloggertreffens wurde ;-)
In meinem Goodie- Bag, oder vielmehr Goodie- Karton, befanden sich zwei Artikel des Unternehmens.



Einen Freisprech-Clip für schnurlose Telefone und einen Keeper für den Schlüssel. Der Freisprechclip wird bei mir wohl keine Verwendung finden und landet unterm Weihnachtsbaum. Mir erschließt sich der Sinn nicht so ganz. Also versteht mich nicht falsch, wenn ich kein schnurloses Telefon hätte, dann würde ich es ja mal noch verstehen, aber ansonsten kann ich bei meinem auch die Lautsprecherfunktion nutzen und brauche daher so einen Freisprech- Clip nicht wirklich. Ihr könnt euch damit bis zu 50 Metern von eurem Telefon wegbewegen und trotzdem noch telefonieren, Outdoor sogar 300 Meter. Na gut, also ich wohne zwar auf 130 qm, aber dann doch nicht auf Schloss Salem ;-) An dieser Stelle also nur ein paar technische Details:

- 30g Gewicht
- 120h Standby
- 5h Sprechzeit
- 50m im Haus
- 300m im Freien
- 2 Melodien
- unterschiedlicher klingelton für interne und externe Anrufe
- Rufannahme mit Tastendruck
- Lautstärkeregelung in 5 Stufen

Den Schlüsselkeeper kann ich euch eher ans Herz legen. Ihr könnt damit wahlweise euren Schlüssel oder euer Handy suchen.







Schauen wir uns doch mal die wichtigsten Eckdaten an:

- Warnt bei Verlust
- Signalgebung mit Ton und Licht
- Erinnert bei Vergessen
- Smartphone finden per Knopfdruck
- einfach am Schlüsselbund anzubringen

Die Funktionsweise ist wirklich kinderleicht. Zuerst müsst ihr euch die Keeper- App herunterladen. Das geht kostenlos einfach über euren Playstore oder App Store, je nachdem, welches Gerät ihr nutzt. Danach führt euch die App in wenigen Schritten durch die Konfiguration, damit der Keeper auch später weiß, welches Handy er suchen muss ;-)
Befestigt den Keeper an eurem Schlüsselbund und los geht´s. Ihr könnt über euer Smartphone dann einfach per Knopfdruck eure Suche starten. Hierbei wird euch angezeigt ob ihr in die richtige Richtung lauft und auch ein akkustisches Signal ist zu hören, dass immer leiser wird, je näher ihr eurem Schlüssel seid.
Andersrum könnt ihr aber auch euer Handy suchen, falls ihr den Keeper zur Hand habt. Einfach auf den Knopf am Keeper drücken und schon gibt euer Handy einen Alarmton ab, den ihr individuell, wie euren Wecker einstellen könnt.
Einziger Nachteil an der Geschichte- euer Bluetooth muss eingeschaltet sein. Das kann im Dauerbetrieb ziemlich auf den Akku gehen, da man in der Regel ja nicht plant, wann man sein Handy verlegt ;-)

Alles in allem finde ich den Keeper von Gigaset aber eine super Sache und kann ihn euch sehr empfehlen.
Schaut doch mal HIER  auf der Website von Gigaset vorbei. Den Keeper gibt´s zum Beispiel auch im Vorteilspack, da deck ich mich doch gleich mal ein ;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen