Donnerstag, 26. Januar 2017

Süßkartoffelträumchen mit Born auf dem #FrBT2016

Esst ihr auch so gerne Süßkartoffeln? Ich schon. Die gesunde Knolle, die übrigens mit der normalen Kartoffel nur im entferntesten verwandt ist, ist überall auf der Welt beliebte Beilage und wird in manchen Teilen der Erde, wie beispielsweise in Japan auch als Dessert verwendet. Das habe ich noch nicht probiert, ehrlich gesagt mag ich sie am liebsten als Püree oder leckere Süßkartoffelpommes aus dem Ofen. Wenn dann noch ein guter würziger Dip parat steht, ist das Soulfood perfekt. Ein guter Partner ist auch die Barbeque Sauce von Born, die ich auf dem Bloggertreffen kennen gelernt habe.






Neben dieser war auch noch eine Flasche mittelscharfer Senf und kalorienreduzierter Ketchup in meinem Goodie Karton.
Ketchup und Senf gehen immer, oder? Was wäre die Grillsaison ohne sie? Schauen wir uns mal die Inhaltsstoffe an. Beim Senf sieht das folgendermaßen aus: Wasser, Gelbsenfsaat, Branntweinessig, Braunsenfsaat, Salz, Zucker, Karamellzuckersirup, Gewürze, natürliches Kräuter- Gewürzaroma.
Außerdem ist der Senf ohne Zusatz von Farb- und Konservierungsstoffen, gluten- und laktosefrei und vegan.
Beim Ketchup sieht es folgendermaßen aus: Tomatenmark, Branntweinessig, Salt, modifizierte Maisstärke, Inulin, Gewürze, Verdickungsmittel, Säuerungsmittel, Konservierungsmittel und Süßungsmittel.
Auch dieser ist glutenfrei, ohne Laktose und vegan. Außerdem enthält der Born Ketchup keinen zugesetzten Zucker. Weshalb er auch 40% weniger Kalorien als klassischer Born Tomatenketchup hat.

Mit der Barbeque Sauce hab ich mir dann meine Süßkartoffelpommes schmecken lassen. Dafür einfach die Knolle in Stifte schneiden, mit ein wenig Olivenöl und Salz und Pfeffer vermischen und auf einem Backblech verteilen. Bei 200 Grad Ober- Unterhitze für 20 Minuten ab in den Ofen und dann am besten mit einem frischen Krautsalat genießen.
Habt ihr schon die Born Premium- Grillsaucen probiert? Diese gibt es in den Sorten Chili scharf, Curry scharf und Chili süß.
Und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole- es wird höchste Zeit, dass das Thermometer mal ein wenig nach oben klettert und man wieder den Grill auf der Terrasse anschmeißen kann.





Wenn ihr euch bis dahin die Zeit vertreiben wollt, dann schaut doch mal HIER auf der Website von Born vorbei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen