Donnerstag, 22. Juni 2017

Edles Frühstück mit den Bremer Senatsprodukten

Über meine Frühstücksroutine hab ich euch ja bereits im Zagler Post berichtet. Während unter der Woche meist Müsli auf dem Frühstückstisch steht, darf es am Sonntag gerne mal etwas anderes sein. Letzten Sonntag hab ich es mir mit den Leckereien aus dem Bremer Martinshof mal so richtig gut gehen lassen.






Der Martinshof ist ein wirklich tolles Projekt der Stadt Bremen. Meinem Paket lag auch eine Infobroschüre frei, aus der ich euch einfach mal kurz zitiere:

"
Der Martinshof ist eine der ältesten und größten Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Er hat über 1850 Plätze an 37 Standorten und ist Arbeitgeber für mehr als 2000 Personen. Träger dieser Werkstatt für "angepasste Arbeit" ist die Werkstatt Bremen, ein Eigenbetrieb der Stadtgemeinde Bremen.
Arbeitsschwerpunkte liegen im Automotive- und Lebensmittelbereich und in Dienstleistungen. Besonders stolz sind wir auf viele betriebliche Außenarbeitsgruppen wie bei der Polizei, den bremischen Kliniken, der Jacobs University oder Werder Bremen.
                                                                                                                                                   "

Der Martinshof ist auch Produzent hochwertiger Bremer Senatsprodukte, wie Konfitüren, Honig, Kaffee, Tee oder Wein und verkauft diese sogar nach Übersee.
Zum Sonntagsfrühstück gab es bei mir also Bremer Senats- Trinkschokolade mit Croissant und leckerer Konfitüre in den Sorten Pink Grapefruit- Orange und Aprikose- Mohn. Die Konfitüren sind wirklich mal etwas anderes, als die bekannten 08/15 Sorten und wurden exclusiv für das Bremer Senatsfrühstück kreiert. Besonders gelungen finde ich die Kombination aus Mohn und Aprikose- das müsst ihr unbedingt mal probieren.
Die Trinkschokolade hat es mir wirklich angetan. Woran erkennt man eine qualitativ hochwertige Trinkschokolade? Richtig, sie löst sich nicht in kalten Flüssigkeiten auf. Und genau das ist hier der Fall. Ich trinke Kakao nämlich eigentlich kalt und daher hab ich das Ganze quasi unfreiwillig ausprobiert ;-) Aber warm ist sie wirklich ein Genuss, nicht zu süß und schön herb.







Außerdem hat mir die liebe Bettina noch einen fantastischen Bio Früchtetee in mein "Gourmet"- Paket gepackt. Weser Früchtchen heißt die leckere Kombination der Bremer Werftküche und kann mit dem feinen Geschmack der traditionellen Bremer Roten Grütze überzeugen. Da das Thermometer die letzten Tage ziemlich weit hinaufgeklettert ist, war meine Sehnsucht nach einer schönen Tasse heißem Tee dementsprechend nicht sehr groß. Also hab ich mich entschlossen mir einfach einen "Weser- Früchtchen- Eistee" zu zaubern und das hat perfekt funktioniert. Selbstgemachter Eistee ist nicht nur kinderleicht herzustellen, sondern auch noch wunderbar gesund, da ihr komplett auf den Zusatz von Zucker verzichten könnt. Brüht euch einfach euren Lieblingstee auf, lasst ihn erkalten und serviert ihn mit Eis und frischen Früchten als leckere Abkühlung an heißen Tagen.





Das Blaubeer Chutney, welches noch mit im Paket war, werde ich die Tage mal probieren. Die Zusammenstellung aus Blaubeeren, Äpfeln, Aceto Balsamico, Roten Zwiebeln und Thymian klingt auf jeden Fall sehr interessant.
Habt ihr schon mal Leckereien aus der Manufaktur probiert? Schaut doch mal HIER im Onlineshop vom Martinshof vorbei. Dort gibt es auch schöne Geschenksets, wie zum Beispiel die Bremer- Stadtmusikanten- Konfitüre in wirklich cooler Verpackung :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen