Samstag, 10. Februar 2018

Die Welt ist ein Buch... #Werbung

Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon. Und wenn das der größte lateinische Kirchenlehrer Aurelius Augustinus schon festgestellt hat, dann muss da wohl was Wahres dran sein, oder?
Neue Orte zu entdecken ist großartig. Einfach Koffer packen und los klingt natürlich verlockend, wenn man aber, wie ich, als Soloreisende unterwegs ist, sollte man schon ein wenig Zeit im Vorfeld in die Planung investieren. Ich nutze dazu neben dem World Wide Web sehr gern die verschiedenen Reiseführer aus dem DuMont Reiseverlag.



Ihr kennt sicher alle die Dumont Reiseführer beziehungsweise die klassischen Marco Polo Bücher, die es für wohl alle Ecken dieser Erde gibt. Außerdem gehören zum Verlag auch noch die lonely planet Reiseführer und die tollen Bildatlanten. Aber mal der Reihe nach. Starten wir doch mit Marco Polo- ich wette jeder Weltenbummler hat mindestens ein Buch aus der Reihe im heimischen Bücherregal stehen.





Es gibt viele Gründe, warum genau diese immer den Weg in mein Handgepäck finden- sie sind klein, handlich und nicht zu schwer. Enthalten, je nach Destination, einen U- Bahn- Fahrplan auf der Umschlagseite, und außerdem einen Stadtplan. Ich hab mich immer gefragt, wer in Zeiten des Smartphones noch mit einer Papierkarte durch die Gegend irrt und hab mich letzten August im wunderbaren London selbst dabei erwischt :-).

Inhaltlich sind die Reiseführer folgendermaßen aufgebaut:

- Insider- Tipps
- Best of...
- Auftakt
- Im Trend
- Fakten, Menschen & News
- Sehenswertes
- Essen & Trinken
- Einkaufen
- Am Abend
- Übernachten
- Erlebnistouren
- Mit Kindern unterwegs
- Events, Feste & Mehr
- Links, Blogs, Apps & Co.
- Praktische Hinweise
- Cityatlas & Straßenregister
- Bloß nicht!

Sie enthalten alle wichtigen Informationen, die man vor Ort braucht und der U- Bahn Plan war in London wirklich Gold wert, obwohl ihr euch eigentlich gar nicht verlaufen könnt. An jedem Eingang stehen Mitarbeiter der Tube, die gern und vor allem sehr nett den Weg erklären. Sagt einfach die Station, an der ihr aussteigen wollt und sie helfen euch kompetent weiter. Tubefahren in London- ein Kinderspiel, was ich sehr vermisse. Übrigens- auch wenn euch in jedem Reiseführer geraten wird um Himmels Willen immer während der sogenannten Off- Peak- Zeiten die U- Bahn zu nutzen, macht euch den Spaß einmal und fahrt früh morgens, oder am späten Nachmittag gemeinsam mit den geschäftigen Londoner Bänkern von den Randbezirken in die City oder wieder nach Hause. Ihr werdet staunen, wieviele Menschen in einen Waggon passen ;-).
Besonders schön sind übrigens die vorgeplanten Erlebnistouren aus den Marco Polo Reiseführern. Auf einen Blick seht ihr, wo Start und Ziel ist, wie lang die Strecke ist und wieviel Zeit und gegebenenfalls Eintrittsgelder ihr dafür einplanen müsst. Für London kann ich euch die Tour 4 empfehlen mit dem Namen "Ein Spaziergang nicht nur für Sonntags", die euch unter anderem durch Kensington Gardens und den Hyde Park führt. Ein atemberaubender Ort, auch wenn ich mein Herz an einen anderen verloren habe- den Finsbury Park. Aber zu meiner Zeit in London und Wien gibt es ganz bald an anderer Stelle ausführliche Berichte :-)

Hier schonmal die ISBN Nummern für Wien 978- 3- 8297- 2935- 2 und London 978- 3- 8297- 2823-2. Preislich liegen die Marco Polo Reiseführer bei je 12,99€.

Wusstet ihr, dass die längste U- Bahn- Linie in London die Central Line mit ganzen 74 Kilometern ist, oder dass die Sitzplatzauslastung an der Wiener Staatsoper unglaubliche 98,8 Prozent beträgt. Das und noch ganz viel mehr findet ihr in den Dumont direkt Reiseratgebern. Diese eignen sich perfekt für jüngere Reisende, die coole Orte entdecken wollen. Auch hier darf natürlich die herausnehmbare  Karte nicht fehlen, hinter der sich sogar noch ein Suchspiel befindet.




Den inhaltlichen Aufbau möchte ich euch gerne am Londoner Beispiel zeigen:

- Das Beste zu Beginn
- Das ist London
- London in Zahlen
- Was ist wo?
- Augenblicke
- Ihr London- Kompass
- Londoner Museumslandschaft
- Town Houses und Paläste
- Fast auf dem Land- Hampstead
- Pause. Einfach mal abschalten.
- In fremden Betten
- Satt & glücklich
- Stöbern & Entdecken
- Wenn die Nacht beginnt
- Hin & weg
- O- Ton- London

Ganz egal, ob ihr auf der Suche nach dem besten Wiener Schnitzel, dem angesagtesten Pub oder dem schönsten Park seid- ihr findet neben vielen Fotos und Illustrationen jede Menge Anregungen für einen ereignisreichen Urlaub. Auch für die Dumont Direkt Bände gilt- klein, handlich und perfekt für die Handtasche. Das Einzige, was mir hier fehlt, ist der U- Bahn- Plan direkt im Umschlag.
Hier die ISBN Nummern für Wien 978- 3- 7701- 8434- 7 und London 978- 3- 7701- 8366- 1, beide erhältlich für jeweils 11,99€.

Tony und Maureen Wheeler, die Gründer von Lonely Planet waren der Überzeugung, dass ein guter Reiseführer drei Dinge erfüllen sollte: informieren, bilden und unterhalten. Die Wiener Ausgabe konnte mich jedenfalls überzeugen und war auch als Reiselektüre mit an Bord.
Lonely Planet ist sicher jedem von euch ein Begriff- egal, ob als klassischer Reiseführer, Internetseite oder Magazin. Die Marke ist quasi der Inbegriff von Fernweh.
 



Auf abenteuerlustige Reisende in Wien warten die vier großen Kapitel Reiseplanung, Wien erkunden, Wien verstehen und Praktische Informationen. Auch hier sind wieder vorgeplante Touren und Stadtspaziergänge aufgeführt und ihr könnt mit dem Lonely Planet Reiseführer ganz gelassen in den Urlaub starten und bei einer Tasse Wiener Melange und einem Stück Sachertorte euren Aufenthalt planen. Letztere wird meiner Meinung nach vollkommen überschätzt und war mir viiiiieeeel zu süß. Aber die Erwartungen waren zugegebenermaßen auch ziemlich hoch, schließlich ist es DAS Gebäck in Wien und es halten sich viele Gerüchte und Geheimnisse um die richtigen Zutaten. Trotzdem gehört´s zum ersten Besuch in der kaiserlichen Stadt dazu, wie ein Besuch des Schlosses und der Oper.
Kleiner Tipp von mir- Regenschirm einpacken! Ironischerweise hatte ich in London in der selben Woche strahlenden Sonnenschein und bin sogar noch etwas braun geworden, brauchte in der österreichischen Hauptstadt hingegen nach anfänglichen 30 Grad Hitze, fast ein Gummiboot. 
Insgesamt stehen euch in dem Führer 38 detaillierte Karten und mehr als 300 Tipps für Hotels, Restaurants, Touren und Natur zur Verfügung. Erhältlich ist er für 17,99€ mit der ISBN 978- 3- 8297- 4554- 3.



Last but not least- die Dumont Bildatlanten, die weniger ein Reiseführer im klassischen Sinne sind, sondern viel mehr ein Magazin, das mit seinen großen Bildern unglaublich Lust auf Urlaub macht. Egal, ob Bayerischer Wald, Sydney oder Danzig- weit über 100 verschiedene Atlanten warten darauf, von euch durchstöbert zu werden. Preislich sind sie mit gerademal 9,95€ sehr erschwinglich.
Neben praktischen Insidertipps, Stadtkarten und fantastischen Fotos, findet ihr auch alle wichtigen Öffnungszeiten und Shopping- Empfehlungen. Einfach perfekt, um sich bei einer Tasse Tee schon mal auf den Urlaub einzustimmen. Ich persönlich packe die Bildatlanten auch gern zu einem Geschenk zusammen. Gemeinsam mit einer landestypischen Leckerei wird daraus im Handumdrehen ein schönes Präsent.




Stöbert doch einfach HIER im Onlineshop von DuMont ein bisschen nach Planungshelfern und Inspiration für eure nächste Traumreise.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen