Dienstag, 31. Juli 2018

Einmal ein langes Leben, bitte... #Werbung

Ja, das wünschen wir uns wohl alle. Dass wir ein möglichst langes und vor allem gesundes Leben haben. Es gibt ein kleines Örtchen in Italien, wo die Menschen überdurchschnittlich alt werden. Anlass genug, um dem Ganzen mal auf den Grund zu gehen.
Aseem Malhotra und Donal O´Neill haben ihre Rechercheergebnisse in dem Buch "Die Pioppi- Diät" festgehalten.






Werfen wir zunächst mal einen Blick auf den Klappentext:

"
In dem kleinen Dorf Pioppi in Italien, südlich von Neapel, werden die Menschen sehr alt und bleiben lange gesund. Das Leben ist sehr einfach. Es gibt kein Fitnessstudio, keinen Supermarkt, das üppige Essen genießt man jeden Tag bei einem guten Glas Wein. Damit widerlegen die Bürger von Pioppi gängige Dogmen wie, dass man Alkohol, gesättigte Fette und Zucker meiden und Ausdauersport betreiben muss, um gesund zu sein und Diabetes, Krebs, Demenz und Herzkrankheiten vorzubeugen.

Der Kardiologe Aseem Malhotra, Experte im Bereich Übergewicht, und der Filmemacher Donal O´Neill haben erforscht, warum die Menschen in Pioppi so gesund sind, Sie haben das Ergebnis mit zahlreichen aktuellen Forschungen aus der Medizin abgegelichen, dabei viele hartnäckige Diätmythen widerlegt und einen einfach zu befolgenden Plan entwickelt, der den Einstieg in ein gesundes, langes Leben bietet. In nur 21 Tagen können auch Sie nachhaltige Veränderungen beim Schlaf sowie den Ernährungsgewohnheiten und der Bewegung bewirken, ohne dass Sie dafür auf etwas verzichten oder stundenlang trainieren müssen- mit dem mediterranen Lifestyle!
                                                                                                                                                     "

Das Buch beginnt zunächst mit der Vorstellung des Ortes Pioppi und deren Bewohnern. Anschließend werden ausführlich einige Fragen geklärt wie zum Beispiel was industriell verarbeitete Lebensmittel eigentlich sind, was es genau mit gesättigten Fetten auf sich hat, ob Cholesterin eher Freund oder Feind ist oder ob man jetzt nun Kalorien zählen sollte oder eben nicht.
Außerdem wird auch das Thema Diabetes Typ 2 besprochen und ob es ausreichend wäre, zumindest in der Theorie, wenn man die Ernährung in den Fokus stellt und sich über Sport nicht allzu viele Gedanken macht. Wer sich jetzt zu früh freut und die Fitnessmatte direkt in den Keller verbannt hat, den muss ich leider enttäuschen, denn das darauffolgende Kapitel heißt "Bewegung ist Medizin".

Ich denke, ein nicht zu unterschätzender Faktor wenn es um unsere Gesundheit geht ist das Thema Stress. Es gibt positiven Stress und negativen Stress und ich glaube, dass ein bisschen Entschleunigung und bewussteres Leben wohl niemandem von uns schadet.

Außerdem sind im Buch noch jede Menge Rezepte, Sportübungen und ein Ernährungsplan mit allen Mahlzeiten für die kompletten 21 Tage enthalten.
Jetzt stellt sich vielleicht noch die Frage, ob ich mich nach dem Pioppi- Prinzip ernähre. Nein, das tue ich nicht. Das Ganze hat verschiedene Gründe. Zum einen sieht die Methode einen 24 Stunden Fastentag pro Woche vor- schont vielleicht den Geldbeutel, ist für mich allerdings eine Horrorvorstellung. Mal eine Mahlzeit weglassen wäre ja ok. Aber glaubt mir, ihr wollt mich alle nicht erleben, wenn ich nicht gefrühstückt habe ;-).
Der zweite Grund ist das Süßigkeitenverbot. Man darf nach 3(!) Wochen, wenn man das Verlangen nach etwas Süßem hat ein Stück dunkle Schokolade essen mit einem Mindestkakaoanteil von 85 %. Tut mir leid, da bin ich wirklich raus. Ich achte auch auf meine Ernährung, aber ich finde auch man sollte sein Leben genießen. Man lebt schließlich nur einmal und da möchte ich mir keine Gedanken darüber machen müssen, ob die Menschen in Pioppi denn jetzt auch diesen Burger gegessen hätten oder nicht.
Ich finde eine gute Balance ist da das Stichwort. Man kann schon Unmengen an Kalorien sparen, wenn man sie nicht trinkt. Und das tue ich seit ein paar Jahren. Ich wüsste gar nicht mehr, wann ich das letzte mal Cola getrunken habe. Dennoch finde ich einige Rezepte aus dem Buch wirklich lecker, wie zum Beispiel warmes Zimtmüsli mit Beeren oder den Nizza Salat mit Thunfisch, und habe schon ein paar nachgekocht.

Im Endeffekt muss jeder selbst entscheiden, wie er sein Leben gestalten möchte. Und da gehört die Ernährung dazu. Vielleicht seid ihr experimentierfreudiger und sagt euch, hey das probiere ich doch mal aus.
Das Buch bekommt ihr mit der ISBN 978- 3- 7423- 0495- 7 für 14,99€ unter anderem HIER AUF DER VERLAGSWEBSITE

Sind wir wirklich "Planet Planlos"? #Werbung

Das Wetter spielt momentan verrückt- wir haben den heißesten und trockensten Sommer seit Jahren und überhaupt scheint in unserer Natur alles ein bisschen aus dem Gleichgewicht zu sein. Oft hört man in den Nachrichten "Wir müssen etwas tun", aber ist es nicht eigentlich bereits fünf nach Zwölf? Sind wir denn überhaupt noch zu retten?
Diese Fragen haben sich Stefan Bonner und Anne Weiss in ihrem Buch "Planet Planlos- Sind wir zu doof die Welt zu retten?" auch gestellt.



Schauen wir zunächst mal auf den Klappentext:

"
Weltuntergang! Müssen wir was tun?
Uns geht es super: Dank Billigfliegern sind wir alle Weltreisende. Rund ums Jahr gibt es Früchte aus Übersee im Supermarkt. Amazon und Zalando bringen jeden Tag Päckchen. All das könnte bald ein Ende finden. Denn der Klimawandel ist da.
Zeit zu sagen, was wirklich Sache ist: was wir über den Klimawandel wissen, wie schlimm es ist und was noch auf uns zukommt. Und Zeit, etwas zu ändern: Wir Menschen sind nämlich nicht nur das Problem. Wir sind auch die Lösung.
Wir brauchen nur einen Plan.
                                                                                                                                                     "

In folgenden sieben Kapiteln führt uns das Buch durchs nie aktueller gewesene Thema Klimawandel:

- Zweieinhalb Minuten bis Mitternacht- Als wir plötzlich die Generation Weltuntergang waren
- Global Warning- Wo der Klimawandel schon in vollem Gange ist
- Was bisher geschah- Die kurze Vorgeschichte des Weltuntergangs
- Denn sie wissen nicht, was sie alles wissen- Der Stand der Erkenntnisse
- Heiter bis Weltuntergang- Und wie schlimm wird es nun?
- Wir Klimawandler- Wie wir täglich dafür sorgen, dass es wärmer wird
- We will survive- Der 10- Punkte- Masterplan zur Weltrettung

Das Buch schildert mit sehr viel hintergründigem Fachwissen, wo genau unsere Probleme liegen und noch wichtiger, was wir machen können, um das Ruder noch rumzureißen, falls das überhaupt geht. Wenn sich jeder Mensch dieses Buch einmal durchlesen würde und auch nur einen Bruchteil der Tipps in seinen Alltag integriert, dann wäre der erste riesige Schritt schon getan.
Ich kann mich noch gut an die Plastiktüten- Debatte erinnern und berufsbedingt erlebe ich die Diskussionen tagtäglich aufs Neue. Sätze wie "Jetzt muss ich auch noch 20 Cent für eine Tüte bezahlen. Das ist also aus dem deutschen Service geworden" höre ich beinah täglich. Wenn man dann höflich versucht das Ganze kurz und knapp anhand der Verschmutzung der Meere zu erklären, wo mehr Plastik rumschwimmt, als Fische, dann kommt meistens der Standardspruch "Na als ob die eine Tüte mehr oder weniger da den Unterschied ausmacht". Was ich in solchen Momenten sage? "Ja das tut es". Und das sage ich nicht schnippisch, sondern aus vollster Überzeugung. Weil es eben so ist. Ist es denn so schwer, sich einen Stoffbeutel in die Handtasche zu stecken? Oder müssen es beim Einkauf denn unbedingt die Bio Äpfel aus Neuseeland oder die Avocado aus Mexico sein?
Das Problem geht ja schon da los, dass wir nicht mal darauf achten, wo genau unser Essen herkommt. Man müsste sich nur mal vor den eigenen Obstkorb Zuhause in der Küche stellen und aufzählen aus welchen Ländern die einzelnen Früchte kommen. Na, erwischt?

Ich nehme mich da ganz und gar nicht raus. Und auch ich bin nicht perfekt, nur weil ich zum Einkaufen einen Korb nehme und auf Plastiktüten verzichte, aber ich bemühe mich. Und das können wie gesagt auch schon Kleinigkeiten sein. Strohhalme aus Plastik verbannen, zum Beispiel. Finde ich eine großartige Sache.
Ich habe auch noch welche im Schrank liegen, die ich jetzt aufbrauche und dann auf die Papieralternative zurückgreife. Jeder hinterlässt einen ökologischen Fußabdruck und ich möchte guten Gewissens einen schönen hinterlassen- mit weniger Plastik, mehr regionalem Obst und Gemüse und einem bewussteren Umgang mit unseren Ressourcen.

Welche Tipps ich euch mit auf den Weg gebe? Kauft euch das Buch, lest es in Ruhe durch und dann macht was! Wenn ihr die Möglichkeit habt euch ein kleines Hochbeet anzulegen oder auf dem Balkon ein paar Kräuter selbstzuziehen- perfekt. Dann nichts wie los. Es ist ein tolles Gefühl, etwas Selbstangebautes zu ernten und, kleiner Spoiler - es schmeckt viel besser als Gekauftes- versprochen. Es wäre doch großartig, wenn unsere Kindern einmal wissen, dass die Gurke nicht im Lager des Supermarktes angebaut wird, oder?

Das Buch könnt ihr euch mit der ISBN 978- 3- 426- 21432- 9 für 16,99€ unter anderem direkt HIER AUF DER VERLAGSWEBSITE bestellen, oder euren lokalen Buchhändler darum bitten.

Macht was- ich zähl auf euch!

Sonntag, 29. Juli 2018

Urlaubslektüre die Zweite #Werbung

Auch wenn ich vor ein paar Wochen erst aus dem Urlaub zurückgekehrt bin, zieht es mich in ein paar Tagen bereits wieder an die schöne Ostsee. Von meinem Wohnort aus sind das gute sechs Stunden Fahrt, die sich ganz schön in die Länge ziehen können. Der Vorteil als Beifahrer ist- man kann lesen!
Was eignet sich da besser, als sich schon mal mit den Büchern aus dem Michael Müller Verlag auf den Urlaub einzustimmen.






Um die 300 Seiten haben die Reiseführer im Schnitt. Je nach Land oder Region auch gern ein bisschen mehr. Es versteht sich also fast von selbst, dass so gut wie keine Frage offen bleibt. Den Beginn macht in jedem Buch die Kategorie "Praktische Infos von A bis Z", in der es um Dinge geht, wie Fährverbindungen, Feste und Veranstaltungen, Ermäßigungen, Essen und Trinken oder beispielsweise die Anreise.
Danach sind die Bücher alle nach Regionen eingeteilt. Hier mal die Gliederung am Beispiel Rügen:

- Stralsund
- Rügens Süden und Bergen
- Die Granitz
- Das Mönchsgut
- Jasmund
- Wittow
- Rügens Westen
- Hiddensee

Innerhalb der Kapitel geht es dann ganz allgemein um die Geschichte, Aktivitäten und Shoppingtipps oder auch Übernachtungsmöglichkeiten. Dabei sind ganz klassische Hotels genauso aufgeführt, wie Campingplätze, Hostels oder Wohnmobilstellplätze.
Die vielen wunderschönen Fotos werden begleitet mit einer Fülle an Informationen ergänzt um Lesertipps, wie ich sie in keinem anderen Reiseführer in diesem Umfang bis jetzt vorgefunden habe.





Die Michael Müller Reiseführer sind also ideal um sich perfekt auf die anstehende Reise vorzubereiten und geben mit ihren vielen Fotos einen ersten Vorgeschmack auf das Reiseziel. Allein die Ausgabe "Usedom" verfügt über 8 Wanderungen und Touren, sowie 22 Übersichtskarten und Pläne.
Da steht dem nächsten Urlaub wohl nichts mehr im Weg. Na gut, fast nichts- ein paar Arbeitstage muss ich noch hinter mich bringen und dann heißt endlich wieder Koffer packen. Auf Instagram nehme ich euch auf dem Account @thelittlegirlsjourney ein bisschen mit. Schaut doch mal vorbei.





Hier noch die ISBN Nummern für meine Lektüre:

Usedom ISBN 978- 3- 96654- 452- 1 für 12,90€
Rügen ISBN 978- 3- 95654- 436- 1 für 16,90€
Polnische Ostseeküste ISBN 978- 3- 95654- 375- 3 für 16,90€

Samstag, 28. Juli 2018

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub #Werbung

Wer meinen Blog verfolgt weiß, dass ich bei meiner Reiseplanung sehr gern auf die Marco Polo beziehungsweise die Dumont Direkt Bücher zurückgreife.
Selbstverständlich waren sie auch bei der letzten Reise mit an Bord. Mit dem Campervan standen Usedom, Rügen, Hiddensee, Rostock, Hamburg und ein Abstecher nach Polen auf dem Programm. Genug Ziele also, um einige Tipps aus den Büchern auszuprobieren.





Das Schöne an genau diesen Büchern ist, dass sie bequem in jede Handtasche passen und somit auch beim Streifzug durch die Städte immer parat sind. Ein großer Stadtplan ist auch immer integriert und in der kleinen Plastiktasche im hinteren Teil haben eigene Notizen oder Geheimtipps Platz.
Perfekt für alle die, die eine Tour an der Küste entlang machen möchten ist der Marco Polo Reiseführer "Ostseeküste". Zwar geht er jetzt nicht so tiefgründig ins Detail, deckt aber dafür alle wichtigen Küstenorte ab.
Egal ob Shoppingtipps, Restaurantempfehlungen oder ein gemütliches Quartier für die Nacht- im kleinen Büchlein gibt´s viel zu entdecken.

Anbei mal das Inhaltsverzeichnis des Titels "Ostseeküste":

- Insider- Tipps
- Best of ...
- Auftakt
- Im Trend
- Fakten, Menschen & News
- Essen & Trinken
- Einkaufen
- Wismar und die Wismarbucht
- Rostock und Umgebung
- Fischland, Darss, Zingst
- Rügen, Hiddensee, Stralsund
- Usedom, Greifswald, Lassaner Winkel
- Erlebnistouren
- Sport & Wellness
- Mit Kindern unterwegs
- Events, Feste & mehr
- Links, Blogs, Apps & Co.
- Praktische Hinweise
- Reiseatlas
- Register & Impressum
- Bloss nicht!

Ideal für alle, die nicht so viel Zeit im Vorfeld mit Planung etc. verschwenden möchten sind die vorgestalteten Erlebnistouren.
Wie wäre es in Danzig zum Beispiel mal mit der Wasserstraßenbahn zur Westerplatte zu fahren? Bei der Tagestour startet ihr euren Tag mit einem leckeren Frühstück in Danzigs ältestem Café "Pellowski". Danach geht´s am "Grünen Tor" in die Wasserstraßenbahn, die euch zur Festung Weichselmünde und anschließend zur Halbinsel Westerplatte bringt. Dort könnt ihr die Geschichte ein wenig auf euch wirken lassen, bevor es über´s Wasser zum restaurierten Leuchtturm geht. Anschließend könnt ihr mit der Wasserstraßenbahn wieder zurück und im Restaurant Targ Rybny ein leckeres Abendessen genießen.
Praktisch ist, dass bei den Marco Polo Erlebnistouren auch immer angegeben ist, wieviel Geld man ungefähr Pro Person einplanen muss.

Für alle, die ihr Smartphone im Urlaub immer dabei haben, empfielt sich die Marco Polo Touren App, die übrigens auch eine Offline- Karte hat.





Hier noch die ISBN Nummern zu den jeweiligen Büchern:

Marco Polo Danzig ISBN 978- 3- 8297- 2738-9 für 12,99€
Marco Polo Ostseeküste ISBN 978- 3- 8297- 2860-9 für 12,99€
Dumont Direkt Rügen mit Hiddensee ISBN 978- 3- 7701- 8408- 8 für 11,99€



Mittwoch, 11. Juli 2018

Mein Wohlfühltag mit Do Your Sports #Werbung

In der heutigen Zeit muss alles möglichst schnell gehen. Wir wollen auf dem schnellsten Wege ankommen, so wenig wie möglich im Supermarkt warten und am besten noch 24/7 erreichbar sein. Wann hast du dir das letzte Mal eine Auszeit vom Alltag gegönnt und einfach mal Zeit für dich gehabt, statt für all die anderen "wichtigen" Dinge.
Neben kleinen Pausen versuche ich mindestens einen Tag im Monat nur für mich zu reservieren. An dem mache ich dann nur, was mir gut tut- ohne Handy, mit leckerem Essen, ein bisschen Sport, Zeit im Freien und anschließend ein erholsames Homespa. Im Urlaub begleitet haben mich diesmal ein paar Produkte von Do Your Sports.

Ihr kennt das vielleicht, wenn ihr früh morgens aufwacht und euch fühlt, als hättet ihr falsch gelegen oder irgendeine komische Schlafposition gehabt. Schnelle Abhilfe schaffen da ein paar Minuten Yoga oder Pilates. Wichtig ist, dass ihr es langsam angehen lasst und den Fokus auf Dehnungsübungen legt, denn wer nach dem Aufstehen ohne großes Aufwärmen direkt so ein mega Sportprogramm startet, der tut seinem Körper damit nichts Gutes und riskiert Verletzungen. Ein kleines Hilfsmittel, dass ich gerne in die Übungen einbaue, ist der Pilatesring von DoYourFitness. Dieser hat einen Durchmesser von knapp 38cm und ist die perfekte Unterstützung, wenn ihr eure Muskulatur ein wenig kräftigen wollt. Der Allrounder aus Fieberglas und EVA- Schaumstoff ist zudem so ein Fliegengewicht, dass ihr ihn auch gut und gerne zum nächsten Outdoortraining mitnehmen könnt. Momentan gibt es den Pilatesring in sechs modischen Farben. Wenn ihr HIER KLICKT , gelangt ihr direkt zur Auswahl.




Nach dem Frühstück steht ein bisschen frische Luft auf dem Programm, und so ging es mit der Fähre auf die Wunderschöne Insel Hiddensee. Ganz wichtig- egal ob zuhause oder unterwegs- immer schön viel trinken. Ich gehöre leider zu den Menschen, denen es oftmals gar nicht auffällt, wenn sie an einem Tag mal fast gar nichts getrunken haben. Meist merkt man es dann, wenn es schon viel zu spät ist, an fiesen Kopfschmerzen, Unkonzentriertheit und auch an Hunger. Ja, ihr habt richtig gelesen- oftmals ist ein Hungergefühl ein Signal vom Körper, dass man dringend Flüssigkeit zu sich nehmen sollte. Erwiesenermaßen trinkt man mehr, wenn man durch einen Strohhalm trinkt. Da man aber nicht den ganzen Tag eine Ladung in seiner Tasche bunkern kann und man der Umwelt zuliebe sowieso darauf verzichten sollte, ist die "DrinkUp" Sportflasche genau die richtige Alternative. Das Tritan- Material macht sie leicht und vor allem bruchsicher. Ich habe mich für die 900ml Variante entschieden. So weiß ich genau, wenn ich drei Flaschen pro Tag getrunken habe, dann ist das in Ordnung. Außerdem kann ich mir durch den großen Verschluss nach Belieben Limetten- oder Zitronenscheiben ins Wasser geben, und viel wichtiger- bekomme sie anschließend auch problemlos wieder raus.
Auch für Fahrradfahrer eigenen sich die Flaschen besonders. Sie haben einen unkomplizierten Klappstrohhalm- Verschluss und das lästige Auf- und Zuschrauben entfällt.
Insgesamt gibt es im Sortiment von DoYourSports weit über 20 Trinkflaschen in den verschiedensten Farben und Größen. Klickt euch HIER DIREKT ZU DEN FLASCHEN und sucht euch die passende aus.



Wer den ganzen Tag unterwegs ist, der kommt um einen Rucksack nicht drumrum.Bei mir muss ein Rucksack immer zwei Kriterien erfüllen- er muss wasserdicht sein und viel Stauraum bieten. Wenn er dann noch hübsch aussieht- perfekt. Mein neuer Begleiter hat dabei ein Volumen von 30 Litern. Optimal für einen Tagesausflug. Neben Sonnencreme und Wertgegenständen ist noch genug Platz für meine Trinkflasche und ein großes Strandlaken. Im Shop findet ihr fast 20 verschiedene Muster und ihr könnt euch das Volumen selber wählen. Von kleinen 2 Liter Drybags für Handy und Geldbörse bei einem Bootsausflug bis hin zu geräumigen 40 Liter Rucksäcken für ein Wochenende im Zelt ist alles dabei. Vorbei sind die Zeiten in denen man morgens im Zelt nur klammgewordene Kleidungsstücke vorfindet. Schaut HIER DOCH SELBST MAL VORBEI. 



Bei all dem ganzen Cardioprogramm den Tag über mit Fahrradtour, Wanderung etc. kommt das Krafttraining natürlich ein bisschen zu kurz. Gut, dass man sich abends einfach mit seiner Fitnessmatte und Kurzhantel vor den Fernseher setzen und ein paar Übungen machen kann. Jetzt bin ich zugegeben mit meinen knapp 1,65 Körpergröße kein Kraftprotz, der mal eben 20 kg stemmt wie einen Sack Federn. Trotzdem kann man auch mit wenig Gewicht schon viel erreichen und definieren. Am Kurzhantelset von DoYourFitness gefällt mir besonders gut, dass die Gewichtsscheiben einem fußbodenfreundlichen Neopren bestehen bzw. überzogen sind. So nimmt der Laminatboden es nicht ganz so übel, falls mal was aus der Hand rutscht. In meinem Set waren gleich noch zwei rote 1kg Hantelscheiben und 2 grüne 2kg Hantelscheiben enthalten, sowie zwei Federverschlüsse. Ob Stern- oder Federverschluss das Beste ist, da scheiden sich ja die Geister. Ich persönlich finde, bei so einem geringen Gewicht reichen die Federverschlüsse vollkommen aus. Gut in der Hand liegen sie dank der angerauten Grifffläche auch. Meine Variante ist leider aufgrund der hohen Nachfrage momentan vergriffen, aber HIER IM SHOP ist sicher noch etwas passendes für euch dabei.




Ich persönlich habe mittlerweile viele DoYourSports Produkte in meinen Alltag integriert und möchte sie nicht mehr missen. Die Qualität ist stets super und der Preis ist unschlagbar. Schaut doch selbst mal vorbei!

Montag, 9. Juli 2018

Wiesnoutfit die Zweite #Werbung

Nachdem ich mich gestern bereits mit meinem Dirndlposting in Oktoberfeststimmung gebracht habe, stelle ich euch heute gleich noch ein bayrisches Outfit meiner Cousine vor. Die liebe Sandra von Schneckerl- Eckerl hat ihr nämlich ein süßes Set zugeschickt.
Ihre Leidenschaft zu Stoffen, Handarbeit und alles was damit zu tun hat, brachte sie dazu vor zweieinhalb Jahren ihr eigenes kleines Label zu gründen. Ihr jüngster Spross ist gerade einmal drei Jahre alt und das ist wirklich auch ein zauberhaftes Alter, um selbst für die Kleinen zu nähen. Jeder, der schon mal ein Handmadeprojekt vom Stoffkauf bis zur fertigen Anprobe realisiert hat weiß, wie süchtig machend das Selbstnähen ist. Genäht wird bei der Kindergärtnerin am Wochenende und abends, wenn die kleinen Mäuse im Bett sind.




Ihr findet bei ihr im Dawandashop oder auch auf Facebook liebevoll designte Kleinigkeiten für Babys, Kinder und Erwachsene. Von U- Hüllen, über Schnullerbänder bis hin zu Trachtenröcken ist alles dabei. Selbstverständlich können viele Artikel auch personalisiert werden. Das macht das handgefertigte Unikat dann auch zum idealen Geschenktipp. Wer in der Weihnachtszeit (ja ich weiß wir haben erst Juli, aber ich sag mal so- ich hab auf Hiddensee letztens schon (oder immer noch) die Lebkuchen im Supermarktregal stehen sehen) zufällig in Unterweikertshofen unterwegs ist- dort ist das Schneckerl- Eckerl an allen Adventswochenenden anzutreffen.



Jetzt aber zurück zum Fotoshooting- kleiner Spoiler voraus: Babys anziehen ist weniger schön, als Babys angucken ;-). Aber auch Evelyn war irgendwann in ein kleines bayrisches Madl verwandelt und präsentierte gerne ihre neuen Lieblingssachen. Da mir die kleine Evelyn schon beim vergangenen Dirndlshooting die Show gestohlen hat, hab ich mich diesmal gleich gar nicht mehr mit aufs Bild begeben ;-).
Der niedliche Dirndlrock mit den kleinen verspielten Details war schon beim Auspacken mein absoluter Favorit. Hervorragend ergänzt wird dieser mit dem Spatzl- Langarmbody und dem rot karierten, personalisierten Halstuch. Hach wie süß sie ist, wenn sie doch für immer so klein bleiben würden :-) .

Auch wenn man die niedlichen Stücke am liebsten nie wieder ausziehen möchte- früher oder später müssen auch diese von Brei und Keks befreit werden. Ich persönlich bevorzuge gerade bei solch schönen, selbstgenähten Sachen immer die Handwäsche. Laut Label dürfen sie aber sogar bei 40 Grad eine Runde in der Waschmaschine drehen. Die Verarbeitung ist wirklich akurat und die verwendeten Stoffe schön weich- genau das Richtige für zarte Babyhaut. Evelyn hat sich auf jeden Fall pudelwohl in ihren neuen Sachen gefühlt.

Während ich mir jetzt mal noch die gefühlt 10 Millionen anderen Babybilder von Shootingtag anschaue und dabei dahinschmelzen werde, wie ein Stück Schokolade in der Sonne, könnt ihr doch mal bei der lieben Sandra im Shop vorbeischauen. Zum Dawandashop gehts direkt HIER ENTLANG. Aufgrund der Seitenschließung von Dawanda (so ganz realisiert habe ich das immer noch nicht) ist sie ab sofort auch auf der Plattform Palundu zu finden. Wer ihr allerdings mit einem konkreten Wunsch direkt eine Nachricht schreiben möchte, der kann das über Facebook tun, oder die E Mail sandra-stangl@gmx.de verwenden.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Shoppen :-)

Sonntag, 8. Juli 2018

Ja mei, wie süß ist das denn? #Werbung

Mittlerweile ist die erste Hälfte des Jahres schon wieder rum und so langsam aber sicher steht bei mir die Oktoberfestvorbereitung auf dem Plan. Das Oktoberfest, das aus welchen Gründen auch immer, jährlich im September beginnt und ganz München in einen Ausnahmezustand versetzt, ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
Ich kann mich noch an ein sehr lustiges Gespräch mit meinem Londoner Fahrer erinnnern, als wir auf dem Weg zum Flughafen waren und uns über das German Beer Festival unterhalten haben.
Was darf bei einem traditionell bayrischen Fest natürlich nicht fehlen? Genau- die Tracht!

Über die Handmadeplattform Dawanda, hatte ich das Glück die talentierte Anna Kaval kennenzulernen. Die Schneiderin aus Taufkirchen verkauft in ihrem Shop handgenähte Mädchenträume, genauer gesagt Dirndl und Taufkleider für die Kleinen. Nachdem wir ein paar Zeilen und Ideen ausgetauscht hatten hieß es für Anna ran an die Nähmaschine und für mich sehnsüchtiges Warten :-). Vorab hab ich ihr ein Foto von einem Dirndl geschickt, welches ich mir für die Wiesn gekauft habe, geplant war schließlich ein Partnershooting mit meiner kleinen Cousine Evelyn. Was soll ich sagen- als die Sendung bei mir ankam, hab ich sie -natürlich- sofort ganz aufgeregt geöffnet und war so gerührt, wie wunderschön es aussah. So niedlich! Unglaublich wie akkurat Anna das Dirndl und die passende Bluse dazu genäht hat- an dieser Stelle ein riesen Kompliment und vielen Dank, für dein Vertrauen!
Dann war es endlich soweit- Shootingtag:-)! Also rein ins Auto und erstmal eine Stunde zu Omi und Opi gefahren, wo die Kleine schon auf mich gewartet hat. Vor der Arbeit kommt selbstverständlich das Vergnügen (zumindest sollte das viel öfter so sein ;-) ), also haben wir uns erstmal alle gestärkt. Für mich gab es Oma´s leckeren Möhreneintopf, den ich vorher telefonisch bei ihr bestellt hatte und Evelyn hat sich ihr Milchfläschchen schmecken lassen. Als wäre es das Selbstverständlichste der Welt hatte ihr Bäuerchen auf meiner Schulter ein kleines bisschen "Gewicht", um es mal so zu formulieren. Aber ich wollte mich ja eh gerade in mein Dirndl werfen.



An dieser Stelle noch ein Kompliment, nämlich an alle Babyfotografen dieser Welt- das ist wirklich ein Fotoshooting der etwas anderen Stresskategorie, aber ich denke, die Ergebnisse können sich sehen lassen, oder?



Ich gebe zu, dass ich die "Wem- steht- es- besser- Challenge" haushoch verloren habe, aber dieser kleine Zwerg war einfach zu starke Konkurrenz. Was man auf dem Bild nicht sieht- Bäuerchen Nummer zwei landete direkt auf Evelyns Dirndl- natürlich bevor wir das erste Foto machen konnten. Aber ich finde man sieht nicht und so kann ich euch wenigstens verraten, dass sowohl Schürze, als auch Dirndl und Bluse auch nach einem Waschgang noch genauso schön in Form und Farbe sind, wie davor. Um möglichst lange Freude an eurer hübschen Tracht zu haben, empfehle ich euch die schonende Handwäsche. Hier merkt man eben auch die Verwendung hochwertiger Stoffe und die qualitativ einwandfreie Verarbeitung.



Nach ein paar Minuten hatten wir alles im Kasten- so ist das eben, wenn man mit Profis arbeitet:-)
Werft unbedingt HIER mal einen Blick in Anna Kavals Dawanda Shop oder schreibt ihr direkt eine Nachricht, wenn ihr auch so ein zuckersüßes Kleidchen für euren Liebling haben möchtet.

Mittwoch, 4. Juli 2018

Weil jeder Tag ein Grund zum Feiern ist #Werbung

Die Nächte werden länger, man verbringt allgemein viel mehr Zeit im Freien und ich glaube über das Wetter kann man sich momentan wahrhaftig nicht beklagen (außer natürlich diejenigen, denen es im Sommer viel zu heiß ist und im Winter viel zu kalt, sodass sie sich den Sommer wieder wünschen- ein Teufelskreis und wir kennen sie alle).
Es ist wieder die große Zeit der Gartenpartys und auch wenn die Freude nur kurz gewährt hat- des Public Viewings anlässlich der Fußball Weltmeisterschaft. Mir persönlich fehlte es an so heißen Tagen immer an einer alkoholfreien Variante zum Anstoßen und Genießen. Wichtig dabei war mir auch, dass sie gut transportierbar ist, denn was nützt mir beispielsweise unterwegs bei einer Radtour ein Cocktail zum Selbermixen, wenn ich erst noch Obst schnippeln oder andere Zutaten hinzugeben muss- eben.
Anscheinend haben die Jungs und Mädels bei der Rotkäppchen- Mumm Sektkellereien GmbH meinen Wunsch ganz deutlich gehört und die beiden alkoholfreien Varianten Mango und Granatapfel ihres leckeren Fruchtseccos auf den Markt gebracht.
Gemeinsam mit trnd konnte ich die beiden Sorten ausgiebig testen und verteilen. Das Urteil fiel durchweg positiv aus!



Zuerst fällt mir der neue Verschluss ins Auge- DANKE lieber Gott, dass ich nicht mehr verzweifelt an meinem Kronkorkenverschluss zu kämpfen habe. Denn ab jetzt gibts einfach nur noch eine Lasche mit der ihr den Deckel abziehen könnt- finde ich super!
Die Sorten gibt es, wie gewohnt, in einer großen 0,75 Liter Flasche oder in der kleinen 0,2 Piccolo- Größe; beides Flaschen aus Glas.
Gerade die kleine Größe ist ziemlich praktisch und hat quasi überall Platz- der Rotkäppchen Fruchtsecco hat uns zu den verschiedensten Anlässen begleitet. Egal ob Radtour, Picknick, Strandauszeit, Grillabend, Mädelsnachmittag oder ein bisschen in der Sonne mit einem guten Buch entspannen- mit der alkoholfreien Erfrischung habt ihr stets einen leckeren Begleiter bei euch.




Beide Sorten schmecken mir wirklich hervorragend, wobei ich zugeben muss, dass ich bei Granatapfel zunächst skeptisch war. Viele Produkte konnten mich schon überhaupt nicht überzeugen, daher landet der Granatapfel nur als ganze Frucht bei mir im Einkaufskorb. Aber ich muss sagen, dass mir der fruchtig- herbe Geschmack hier besonders gut gefällt. Leider hab ich es total verpasst mit den Fruchtseccos Cocktails zu mixen :-(. Die kleinen Flaschen waren einfach ruckzuck verteilt und pur war es ja auch schon so wahnsinnig lecker. Aber Nachkaufen stand für mich schon sehr schnell fest und wenn ich die Tage im Supermarkt bin, werde ich mich noch ein bisschen bevorraten. Schließlich ist es nie verkehrt, auch etwas alkoholfreies im Haus zu haben. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die Sorte Mango ziemlich gut mit gefrorenen Pfirsichen und Minze verträgt. Bei Granatapfel würden Waldfrüchte sicher gut passen. Das wird am Wochenende direkt mal ausprobiert.

Der Alkoholgehalt liegt übrigens- wie bei allen alkoholfreien Getränken- unter 0,5 Volumenprozent. Daher ist diese Sommererfrischung bitte nicht für Kinder oder trockene Alkoholiker geeignet. Beachtet das bitte beim Verzehr.
Ansonsten bleibt mir nur übrig euch eine sonnige Woche zu wünschen. Wir lesen uns in Zukunft jetzt auch wieder öfter, denn der Kopf ist wieder frei für den Blog und ganz viele spannende Projekte warten schon auf meinem Schreibtisch :-)

#trnd #trndprojekt #dermomentseidihr #rotkaeppchensekt #fruchtsecco #homeoftaste